Flatlay mit Tasse, Macarons und Lettering "enjoy the little things
Allgemein

Herzlich Willkommen bei „lifeisfullofsweets“!

Hallo ihr Lieben,

hiermit heiße ich euch herzlich Willkommen auf meinem Blog „lifeisfullofsweets“! Wer hier schreibt? Das bin ich: Sarah, 24 Jahre alt, Master-Studentin, DIY-Junkie, Naturliebhaberin und Naschkatze aus der Nähe von Stuttgart. Eine typische Charaktereigenschaft von mir ist, dass ich selten stillsitzen kann und immer auf der Suche bin nach neuen kreativen Projekten und Ideen, die ich umsetzen kann. Dieser Blog ist eines solcher Projekte und ich freue mich deshalb sehr, dass ich heute endlich meinen ersten Beitrag veröffentlichen kann!

Sarah, Bloggerin auf lifeisfullofsweets.de

Wie kam es zur Erstellung dieses Blogs?

Bereits vor einigen Jahren hatte ich die Idee, in einem Blog meine Leidenschaft für Süßes und Gebäck mit dem Thema „Kleine Glücksmomente“ zu kombinieren. Doch was soll ich sagen – wie es halt immer so ist, kamen das Bachelor-Studium, der Job, gelegentlicher „Freizeitstress“ (den hab ich irgendwie öfter…könnte an der oben erwähnten Charaktereigenschaft liegen…) und alle möglichen anderen Dinge dazwischen.

Die Gelegenheit, meine Idee nun endlich umzusetzen, gab mir mein Masterstudium des „Corporate Communication Management“ an der Hochschule Pforzheim. Im Rahmen eines „Freien Projekts“ bekam ich hier die Chance, ein Herzensprojekt in die Tat umzusetzen. Gesagt, getan – hier seht ihr das Ergebnis!

Natürlich ist die Umsetzung lange noch nicht abgeschlossen und es werden hoffentlich noch viele Ideen zur Ergänzung und Verbesserung folgen. Nach und nach möchte ich versuchen, mich gemeinsam mit euch an meine (und eure) Wunschvorstellung des Blogs heranzuarbeiten und darauf freue ich mich sehr.

Was bedeutet „lifeisfullofsweets“?

„lifeisfullofsweets“ orientiert sich an dem Vorstellungsbild eines großen, bis zum Rand gefüllten Bonbonglases mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Der Name meines Blogs steht für Optimismus, Lebensfreude und Dankbarkeit für die kleinen schönen Dinge, die das Leben uns Tag für Tag bietet. „Sweets“ ist dabei einerseits eine Metapher für die kleinen Glücksmomente und steht andererseits für essbare Kleinigkeiten, die uns den Alltag hin und wieder versüßen.

Glas mit Bonbons gefüllt
Photo by Joanna Kosinska on Unsplash

Um was soll es auf diesem Blog gehen?

Um euch einen kurzen Überblick über die Inhalte meines Blogs zu geben, stelle ich euch meine drei Hauptkategorien vor:  

Die Kategorie „soulsweets“ beschäftigt sich mit tiefergehenden Themen rund um das Thema Glücksmomente im Alltag wie beispielsweise Achtsamkeit, Dankbarkeit und Optimismus. Hierbei geht es häufig um die innere Einstellung gegenüber dem eigenen Glücksempfinden – die Beiträge sollen daher hauptsächlich zum Nachdenken anregen.

Photo by Annie Spratt on Unsplash

Häufig entdecke ich in meinem eigenen Alltag Kleinigkeiten, die bei genauerem Hinschauen oder -fühlen so wertvoll sind, dass man sie einfach mal thematisieren muss. Solche Kleinigkeiten sowie konkrete Tipps, Anregungen oder andere Gedankenschnipsel zum Thema Glücksmomente sind Teil der Kategorie „flavour of the week“.

Und was fehlt nun wohl noch auf einem Blog, der sich „lifeisfullofsweets“ nennt? Genau – die Rezepte! Ideen und Anleitungen rund um süße Kleinigkeiten zum Selbstausprobieren findet ihr in der Kategorie „candy bar“.

Photo by Brooke Lark on Unsplash

Was es sonst noch zu sagen gibt…

Nun aber genug erklärt – mehr über mich und die inhaltliche Idee hinter „lifeisfullofsweets“ erfahrt ihr hier.

Mir bleibt nun nichts weiter, als direkt anzufangen und meine Finger über die Tastatur flitzen zu lassen. Euch wünsche ich viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Titelbild: Brigitte Tohm / Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.